Sie sind hier: Aktuelles » 

Zur Online-Spende

Hier geht es zur Online Spende

Jugendrotkreuzgruppen Clausthal-Zellerfeld und Braunlage starteten bei den Landeswettbewerben

Am vergangenen Wochenende starteten zwei Jugendrotkreuz-Gruppen des Kreisverbandes Goslar bei den Jugendrotkreuz-Landeswettbewerben in Einbeck. Die beiden Gruppen qualifizierten sich bereits auf Kreis- und Bezirksebene in ihrer jeweiligen Altersstufe.

Text und Fotos: Jugendrotkreuz

Dabei handelte es sich um die „Harzer Miniretter“ aus Braunlage, die in der Stufe 0 (6 bis 9 Jahre) starteten und die „Oberharzer Miniretter“ aus Clausthal-Zellerfeld, die in der Stufe 1 (10 bis 12 Jahre) antraten.

Am Freitag erfolgte zunächst die Anreise. Da beide Gruppen bereits im vergangenen Jahr an den Landeswettbewerben teilgenommen hatten, freuten sie sich schon sehr auf den Wettbewerb, aber auch auf das Spielgelände vom „Haus des Jugendrotkreuz“, wo sie auch untergebracht und verpflegt wurden.

 Am Abend stand auf dem Ablaufplan „Abendprogramm“. Hier erfuhren die Kinder, dass das gesamte Wochenende unter dem Motto „Dschungel“ stand. Zum Schluss wurde gemeinsam der Film „Zoomania“ geschaut.

 Am Samstagmorgen erfuhren die Teilnehmer und Betreuer, dass der Parcours nicht wie gewohnt rund um das Haus des JRK standfinden sollte, sondern in der Stadt Einbeck.  Nach dem Frühstück ging es für die jungen Jugendrotkreuzler in die Innenstadt von Einbeck. Dort bekamen sie nacheinander drei unterschiedliche Parcours, die quer durch die Stadt gingen und die nacheinander absolviert werden mussten. Neben mehreren Spiel- und Spaßaufgaben mussten die beiden Kindergruppen auch ihr Können im Bereich Rot-Kreuz, musisch-kulturell, sozial und in der Ersten Hilfe unter Beweis stellen.

 

Nach einem langen Tag und einer Strecke von ca. 10 km, konnten sich die Kinder in einer langen Freispielphase erholen. Am Abend wurde für alle Kinder, Betreuer und Schiedsrichter gegrillt, hier konnten sie sich für das Abendprogramm stärken.

Zum Spaß aller Kinder mussten beim Abendprogramm alle Gruppenleiter eine Dschungelprüfung, die aus drei Teilen bestand, meistern. Für Braunlage musste Lena Gruhne zur Dschungelprüfung antreten und für Clausthal-Zellerfeld Christian Höppner. Als erste Aufgabe mussten die Gruppenleiter einen „Tarzan-Schrei“ machen und die Kinder haben durch Kreischen und Klatschen bewertet. Bei der zweiten Dschungelprüfung wurden den Gruppenleitern die Augen verbunden und sie mussten fünf unterschiedliche Lebensmittel essen und herausschmecken, um was es handelt.

Bei der letzten Prüfung gab es für die Gruppenleiter, der Stufe 0 und 1 unterschiedliche Dschungelprüfungen. Die Gruppenleiter, der Stufe 0 mussten in ein großes Plastikgefäß hineinfassen, wo Wasser, Sägespäne und Münzen versteckt gewesen waren. Es mussten hier zwei gleiche Münzen schnellstmöglich gefunden werden. Lena Gruhne belegte bei der Dschungelprüfung insgesamt den 3. Platz von fünf Gruppenleitern. Christian Höppner musste für seine letzte Prüfung in einen Eimer mit Schaumküssen und Spülmittel hineingreifen. Er musste zwei gleiche Karten so schnell wie möglich finden. Auch er belegte insgesamt den 3. Platz von fünf Gruppenleitern bei der Dschungelprüfung. Danach gab es für die Kinder noch eine Kinder-Disco.

Der Sonntag begann mit einem leckeren Frühstück. Anschließend mussten die Gruppen noch die vier letzten Spiel- und Spaßaufgaben erledigen, die diesmal auf dem Gelände des Haus des Jugendrotkreuzes aufgebaut waren. Als diese beendet waren, konnten sich die Kinder die restliche Zeit bis zum Mittagessen auf den unterschiedlichen Spielplätzen austoben. Nach dem Mittagessen stand die Siegerehrung auf dem Ablaufplan.

Die „Harzer Miniretter“ der Stufe 0 aus Braunlage belegten den 5. Platz und die „Oberharzer Miniretter“ der Stufe 1 aus Clausthal-Zellerfeld erhielten den 2. Platz. Abschließend waren sich alle Kinder einig, dass das Wochenende erlebnisreich war und viel Spaß gemacht hat.

16. August 2017 21:50 Uhr. Alter: 64 Tage